Dorstener zu Gast in der Gellertstadt

AKtion Austausch zwischen Hainichen und Partnerstadt

dorstener-zu-gast-in-der-gellertstadt
Dorstener und Hainichener zu Besuch beim Hainichener Bürgermeister im Rathaus. Foto: Stadtverwaltung Hainichen

Hainichen/Dorsten. Dass die nunmehr seit 27 Jahren bestehende Städtepartnerschaft zwischen dem nordrhein-westfälischen Dorsten und Hainichen auch 2017 noch lebt, wurde erst kürzlich wieder deutlich: Eine siebenköpfige Gruppe aus Dorsten weilte in der Gellertstadt. Die privaten Freundschaften, die über die Jahre gewachsen sind, währen teilweise über mehrere Jahrzehnte. "Treibende Kraft der Städtefreundschaft ist auch noch heute die langjährige Vorsitzende des Freundeskreises Dorsten/Hainichen, Carmen Fischer", sagte Bürgermeister Dieter Greysinger. Ihr Engagement währt schon über mehrere Jahrzehnte.

Große Delegation mit Tobias Stockhoff kommt zum Parkfest

Diesmal besuchten Dorstener und Hainichener gemeinsam die Talsperre Kriebstein. Die Gäste aus Nordrhein-Westfalen waren aber auch im Hainichener Rathaus, wo sie von Bürgermeister Dieter Greysinger über aktuelle Dinge im Stadtgeschehen informiert wurden. Eine große Delegation aus Dorsten wird übrigens beim diesjährigen Parkfest zu Gast in Hainichen sein. Diese besteht aus Vertretern mehrerer Schützenvereine und wird angeführt vom Bürgermeister der Partnerstadt, Tobias Stockhoff.

Die Privilegierte Schützengilde Hainichen, die in diesem Jahr ihr 300-jähriges Bestehen feiert, pflegt ebenfalls schon viele Jahre intensive Kontakte mit Dorstener Schützenvereinen. 2018 wird der Austausch auf Ebene der Freundeskreise seine Fortsetzung finden. Dann besuchen turnusgemäß Einwohner Hainichens die Partnerstadt am nördlichen Rand des Ruhrgebietes.