• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Drei Tage lang Stimmung auf der Halde

Veranstaltung 51. Stadt- und Haldenfest in Brand-Erbisdorf

Brand-Erbisdorf. 

Brand-Erbisdorf. Nachdem ausgerechnet das 50. Stadt- und Haldenfest in Brand-Erbisdorf im vergangenen Jahr von erheblichen Regengüssen heimgesucht und noch dazu durch eine Rowdie-Truppe in Unruhe versetzt worden war, ging bei der 51. Auflage am vergangenen Wochenende wieder alles friedlich und fröhlich über die Bühne. "Und vor allem hat das Wetter mitgespielt", sagte Birgit Neuber, eine der Organisatorinnen vom Stadtverein. Beim letzten Mal war man auf wahre Sturzfluten einfach nicht vorbereitet.

Diesmal standen, trotz geringster Wahrscheinlichkeit, sogar Sandsäcke bereit, die Hans-Jürgen Fischer, Vorsitzender des Stadtvereins, sicherheitshalber organisiert hatte. Und auch die Chaoten hielten sich fern, die Security konnte ihren Einsatz genießen. Das wohl einzige Malheur blieb der Fassbieranstich am Freitagabend, der an einem defekten Zapfreifen scheiterte. Unter großem Hallo des Publikums machten sich Teile des Freibiers zunächst mal selbständig und strebten unkontrolliert ihrer Freiheit entgegen. Doch schließlich bekam noch jeder Durstige sein Getränk gereicht.

Country-Lady Linda Feller zu Gast

Im Anschluss daran rockte die Maffay-Show-Band "Ewig" das Festzelt und hatte dazu auch noch einen beinah echten Udo Lindenberg im Gepäck. Der Samstag brachte einen Kinder- und Familientag, bei dem nach Lust und Laune gespielt, geritten und geturnt werden durfte. Den Abend gestalteten die Deutschrocker "Die Unzertrennlichen".

Unverrückbarer Programmpunkt jedes Stadt- und Haldenfestes ist der Auftritt eines bekannten Musikstars am Sonntagnachmittag. Diesmal kam die Country-Lady Linda Feller, die vor einigen Jahren schon einmal das traditionelle Oldtimertreffen verschönte. Auch diesmal war sie ein Glanzpunkt. Und die Vorfreude aller auf das nächste Jahr ist schon jetzt groß.



Prospekte