Dresdner Kreuzchor singt in Hartha

Musik Das A-Cappella-Konzert findet in der Stadthalle statt

dresdner-kreuzchor-singt-in-hartha
Der international bekannte Dresdner Kreuzchor ist am Freitag in der Stadtkirche Hartha zu Gast. Foto: Matthias Krüger

Hartha. Auf ein Konzert der Superlative dürfen sich die Harthaer am Freitag, um 19.30 Uhr freuen: einer der ältesten und berühmtesten Knabenchöre der Welt gastiert zu einem A-Cappella-Konzert in der Stadtkirche von Hartha: der Dresdner Kreuzchor. Seine Geschichte reicht bis zur Ersterwähnung der Stadt Dresden ins frühe 13. Jahrhundert zurück.

Geistliche Musik im Mittelpunkt

Ob im In- oder Ausland, wo auch immer die Kruzianer auftreten, ihre Gastspiele gehören zu den Höhepunkten der jeweiligen Konzertkalender. Auch international sorgt der Chor seit Jahren für Furore: So begeisterte er bisher in fast allen europäischen Ländern, in China, Israel, Japan, Kanada, Korea, Südamerika und in den USA. Er vertritt die sächsische Landeshauptstadt als ihre älteste Kulturinstitution auf nahezu allen Kontinenten.

Geistliche Musik bildet den Kern des Repertoires und ist Ausdruck der christlich-humanistischen Prägung des Chores. Diese Veranstaltung der Evangelisch-Lutherischen Kirchgemeinde Hartha kam in Zusammenarbeit mit dem Verein Mittelsächsischer Kultursommer zustande. Eintritt: 18 bis 32 Euro.