• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News

Ehemaliges Amtsgericht lebt auf

Bau Burgstädter Gebäude beherbergt gleich mehrere Unternehmen

Burgstädt. 

Burgstädt. Es ist eines der prägenden Gebäude der Kleinstadt Burgstädt: der zweistöckige Bau des ehemaligen Amtsgerichtes am Ahnataler Platz mit der Postanschrift Ahnataler Platz 1. Jetzt ist es bald soweit: Durch mehrere Firmen sowie einige Wohnungen ist der Bau voll belegt. Zum Näherkennenlernen gibt es am 27. September von 13 bis 18 Uhr einen Tag der offenen Tür, an dem alle den Bau näher betrachten können.

Die aufwändige Reko des über 140 Jahre alten Gebäudes wurde im Zeitraum von 2016 bis heute durchgeführt. Neben einem zu 100 Prozent barrierefreien Gebäude wurde "energetisch hochwertige und moderne Technik eingebaut", sagte Andreas Scholz, der Inhaber des ehemaligen Amtsgerichtes. Burgstädts Bürgermeister Lars Naumann über das nun in frischen Glanz erstrahlende Gebäude: "Ich bin sehr glücklich, dass die Modernisierung des ehemaligen Amtsgerichtsgebäudes nunmehr vor dem Abschluss steht und die ersten Mieter bereits eingezogen sind.

Noch gut erinnern kann ich mich, dass wir vor etwa acht bis zehn Jahren offen über einen Abriss des Gebäudes diskutiert haben. Umso schöner ist es, dass das stadtbildprägende, historisch wertvolle Gebäude doch erhalten werden konnte. Viele Burgstädter und ebenso viele Gäste haben sich schon lobend darüber ausgesprochen, dass die ehemalige Ruine nun in neuem Glanz erstahlt."



Prospekte