Ehre für Rudy Giovannini

Es gab kaum noch einen freien Platz in der Mehrzweckhalle in Taura bei Rudy Giovanninis nunmehr 8. Konzert, organisiert vom Kulturverein Taura. "Seine einfühlsamen Lieder begeistern immer wieder unsere Besucher. Er ist mit allen so herzlich und aufgeschlossen. Diesmal konnten wir außerdem seine Aufnahme in den Hofer Fernwehpark miterleben", berichtet Kulturvereinschefin Heidemarie Neye. Meistens erfolgen die Aufnahmen in den bekannten Schilderwald in Hof am Rande der Konzerte oder in Hof selber. "Rudy wollte die Prozedur mit Signieren des Fernwehparkschildes sowie den Abdruck der Hände in Ton direkt auf der Bühne vor seinen Fans", freut sich auch Fernwehpark-Initiator Klaus Beer über den sympathischen Sänger aus Südtirol. "Er hat nicht nur eine wunderbare Stimme außerdem ist er ein ganz besonderer Mensch, der mit seinen Liedern viel Freude spendet", stellt Beer fest.