Ehrenämtler ermöglichen Saisoneröffnung im Badepark Reinsberg

freibad Am Samstag öffnen sich die Tore

ehrenaemtler-ermoeglichen-saisoneroeffnung-im-badepark-reinsberg
Foto: Getty Images/AshleyWiley

Reinsberg. Die Gemeinde Reinsberg ohne ihr Freibad? Einfach undenkbar. Und doch nicht unmöglich. Der Grund dafür, dass es beinah schon dazu gekommen wäre, dass der Badepark eines Tages nicht mehr öffnet, ist wie stets das liebe Geld.

Die Betreiberkosten lagen in den letzten Jahren jeweils bei etwa 120.000 Euro, ein Betrag, den die mit Einnahmen nicht gerade verwöhnte Gemeinde nicht mehr aufbringen kann. Auf 60.000 Euro musste man gezwungenermaßen die Zuschüsse kürzen. Lange stand trotzdem nicht fest, ob es eine Badesaison 2017 im Badepark Reinsberg geben würde.

Dem Ehrenamt sei Dank

Dass am morgigen Samstag, den 3. Juni, sich die Tore öffnen und wieder viele Gäste die schönsten Stunden des Sommers hier verbringen können, ist vor allem dem ehrenamtlichen Einsatz vieler Reinsberger zu verdanken. Um den Badepark zu erhalten und seinen Betrieb zu gewährleisten, hat sich eine Interessengemeinschaft gegründet. Ihre Mitglieder ließen sich nicht beirren und sorgten letztlich dafür, dass eines der hübschesten Freibäder der Region weiterhin seine Gäste anziehen kann.

Ein Kraftakt

"Ziel ist es, dass der Badepark so lange wie möglich geöffnet sein kann", sagt Matthias Flemming von der Interessengemeinschaft. Bis zum Ende der Sommerferien am 6. August wird das der Fall sein. Selbst das schwierige Problem der personellen Abdeckung mit Rettungsschwimmern, Kassen- oder Reinigungskräften hat man in den Griff bekommen.

Ein Kraftakt, ohne Zweifel, aber ein notwendiger, denn als Aushängeschild und Anziehungspunkt stellt der Badepark für Reinsberg einen nicht geringen Faktor dar. Insofern ist die Eröffnung am Samstag ein wichtiger Schritt, dessen Bedeutung nicht unterschätzt werden darf.