Ehrenamt- licher Einsatz gewürdigt

Ehrenamt Annemarie Böhme ausgezeichnet

Nöbeln. 

1982 gründete Annemarie Böhme die Klöppel- und Handarbeitsgruppe in Ottendorf mit. "Ich habe mir das Klöppeln selbst angeeignet", berichtet sie, die in Kürze ihren 65. Geburtstag feiert. "Aber nur am Vormittag, nachmittags sitze ich mit meinem Klöppelsack auf der Rochsburg beim Adventsmarkt. Das muss sein", erklärt sie. 2008 gab die Nöbelnerin die Leitung der Ottendorfer Gruppe aus gesundheitlichen Gründen ab, kümmert sich nur noch montags um eine Kindergruppe. "Mein Mann arbeitete 17 Jahre als Monteur in Österreich und ich suchte mir hier stets Beschäftigung". Bei der Gründung des Landfrauenvereins Rochlitz war sie federführend und drei Jahre als Leiterin tätig. Im Müllerhof Mittweida, der auch die Auszeichnung vorschlug, rief sie 2002 einen Klöppelzirkel ins Leben, den sie bis heute leitet. Durch den ehrenamtlichen Besuchsdienst kümmert sie sich um eine 86-jährige sehbehinderte Seniorin. "Mich um Bedürftige zu kümmern liegt mir sehr am Herzen", erzählt Böhme, die nun etwas kürzer treten will um die Zeit mit ihrem Mann, der mit Arbeiten aufgehört hat, zu verbringen.