Ehrenamtler aus Lunzenau

Einsatz Zwei Frauen für den Sport

Jährlich zeichnet die Stadt Lunzenau ehrenamtliche Bürger aus. Diesmal wurde Evelyn Ebert für ihr Engagement im Sportverein "SV Fortschritt Lunzenau" geehrt. Sie ist seit 1995 Mitglied im Verein und kann auf eine sehr erfolgreiche Mitgliedschaft zurück blicken. Als Spielführerin der ehemaligen Damenfußballmannschaft gewann sie zahlreiche Titel, darunter Pokalsieger, Kreismeister und HaIlenkreismeister und setzte damit Maßstäbe in der Region. Seit 2008 arbeitet die 33-Jährige junge Mutter als Kassenwartin und Vorstandsmitglied im Verein und hat auch damit einen großen Anteil, dass der Sport in Lunzenau gelebt und gefördert wird. Ebenfalls ein Herz für den Sport hat Helga Schapp seit vielen Jahren. Die 74-Jährige leitet seit über 25 Jahren den Damensport. "Vor vier Jahren musste ich den Übungsleiterschein nachmachen. Da habe ich als älteste Teilnehmerin ein halbes Jahr jedes Wochenende am Seminar teilgenommen", sagt Schapp, die 18 Frauen von 54 bis 76 Jahre auf Trapp hält. Außerdem trainiert sie Kinder von 6 bis 9 Jahren in der Leichtathletik. Im Heimat- und Kulturverein bringt sie sich mit der Pflege des Areals ein. Bei Festen bäckt sie Kuchen und spielt mit den Kindern. Auch beim Schmücken des Brunnen zu Ostern ist sie mit von der Partie. "Besonders anerkennenswert ist die gärtnerische Pflege des Terrassengartens an der Altenburger Straße, welche sie gemeinsam mit ihrem Mann zur Freude vieler Einwohner und Gäste verrichtet", lobt Bürgermeister Ronny Hofmann während der Feierstunde im Rathaus. "Als ABM habe ich in den Garten gearbeitet, das hat mir so gut gefallen, dass ich nun die fünf Terrassen gepachtet habe und stets bepflanze", sagt sie.