Eiersuche mit Museumsbahn

Ausflugstipp Eisenbahnfreunde Markersdorf laden zum Osterfest ein

Nur kurz nach dem Frühlingsanfang rollen wieder die Züge am Chemnitzufer hinab zum Bahnhof Schweizerthal-Diethensdorf. Davon bekam auch der Osterhase Wind, so dass er vollbepackt die zartgrünen Wiesen hinab zum Schienenstrang hoppelte. Denn jeder Zug zwischen Karfreitag und Ostermontag bietet Plätze für kleine und große Kinder, die gern ein Hasennest samt süßer Leckereien mit nach Hause nehmen möchten. "Viele unserer jungen Fahrgäste finden die Nester in immer kürzerer Zeit", schmunzelt Steffen Hedrich und verrät: "Wir mussten dem Osterhasen bereits neue Verstecke zuflüstern." Ab morgens 10 Uhr fahren die Museumsbahnzüge jede halbe Stunde zur Osterwiese. Zudem hat gegen den kleinen Hunger und Durst durchgängig die Mitropa in Markersdorf-Taura geöffnet.

Sitzplatz-Reservierungen sind unter Telefon 0177/3926122 möglich. Das Osterfest ist stets der Auftakt für eine neue Saison, in der Aussichtswagen und Schienentraktor "Paul" wieder jeden Sonntag-Nachmittag auf der Strecke unterwegs sind. Sonderfahrten können auch zu fast jeder anderen Zeit bestellt werden.

Die Eisenbahnfreunde möchten auch auf die geführte Radtour "Hoch hinaus zu Frauenzimmern" am Ostersonntag ab 11 Uhr hinweisen. Start der Tour ist am Museumsbahnhof Markersdorf-Taura. Die Tour ist 30 Kilometer lang und führt über Claußnitz und Altmittweida zur Kirche "Ihrer lieben Frauen" nach Mittweida. Eine Besichtigung der Türmerwohnung ist ab fünf Teilnehmer geplant. Es wird ein schöner Blick vom Turm auf die Altstadt versprochen. Daher bitte Voranmeldung bei Joachim Zwintzscher Handy: 0173 / 69 89 507 oder per Mail: zwintzscher@t-online.de. Informationen zur Chemnitztalbahn sind im Internet unter www.chemnitztalbahn.de erhältlich.