Ein Anhänger für den Feuerwehrverein

Übernahme Mitglieder gestalten mit Hüpfburg und Spielsachen Feste aus

Letzte Woche erhielt der 50 Mitglieder zählende Feuerwehrverein Lunzenau einen Anhänger vollgepackt mit unterschiedlichen Spielsachen. 23 regionale Sponsoren haben dies möglich gemacht. "Ich war anfangs skeptisch, ob das funktioniert und bin nun sehr froh über den Anhänger, den wir für unsere Veranstaltungen nutzen wollen. Aber es besteht auch die Möglichkeit, dass andere ihn ausleihen und für ihre Festlichkeit nutzen", erklärt der stellvertretende Vorstandschef des Fördervereins Lars Döhling. Das Gefährt ist ausgestattet mit einer Hüpfburg, Torwand sowie diversen Spielsachen. Außerdem kann der Autoanhänger auch als Verkaufswagen umfunktioniert werden. Dann ist es möglich daraus Getränke und Speisen zu verkaufen. Erstmals wollen die Mitglieder des Feuerwehrvereins den Anhänger beim traditionellen Maifest im nächsten Jahr nutzen. Sie sind gemeinsam mit der Freiwilligen Feuerwehr Lunzenau schon seit vielen Jahren Veranstalter, setzen dabei den Maibaum und beköstigen die Besucher. Allerdings liegt bereits eine Anfrage von einem Sponsor vor für den Einsatz des Hängers im zeitigen Frühjahr. "Wir haben als Dankeschön für alle Sponsoren jeweils zehn Gutscheine zur kostenlosen Nutzung vorbereitet", sagt Lars Döhling und erklärt, dass es auch einen kostenpflichtigen Verleih für private Personen geben soll. In Lunzenau sind Feuerwehr und Vereine aus dem kulturellen Leben der Stadt und seiner Ortsteile nicht mehr weg zu denken. Deshalb ist auch der Einsatz der Mitglieder des Feuerwehrvereins zum diesjährigen Weihnachtsmarkt in der Muldestadt selbstverständlich. Sie bereiten etwas Deftiges in der Gulaschkanone zu. Im Januar geht es gleich weiter mit ihren Aktivitäten im kulturellen Bereich, denn für das 10. Weihnachtsbaumverbrennen sind sie gemeinsam mit den Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr am 9. Januar im Einsatz. Und am 9. Februar steht die Ausgestaltung des Kinderfaschings im Gerätehaus der Feuerwehr Lunzenau wieder im Veranstaltungsplan der Feuerwehrförderer.