Ein Becher voller Heimat

Souvenir Stadt verkauft Porzellan-Becher im Freiberg-Look

ein-becher-voller-heimat
Den Silberstadt-Becher gibt es in der neuen Tourist-Info. Foto: Ulli Schubert

Freiberg. Kalter Kaffee war gestern. Der Silberstadt-Becher punktet doppelt: mit dem Silberstadt-Design und dem "weißen Gold" aus der Silberstadt. Der Becher ist doppelwandig und hält damit Heißgetränke, wie Tee oder Kaffee, lange warm. Das original Freiberger Porzellan blickt auf eine lange Tradition zurück. Seit 1906 ist die Fertigung hier heimisch.

Bedeutungsvolle Symbole auf dem Becher

Das Design erinnert an die glanzvolle Blütezeit. Ein historischer Glücksfall, der erste Silberfund 1168, verhalf Freiberg zu Größe und Ansehen. In der Stadtsilhouette zeugen Sehenswürdigkeiten, wie der Dom St. Marien, das Silberbergwerk, Theater und Stadt-und Bergbaumuseum davon.

Silberne Elementsymbole für Bodenschätze, wie Eisen, Zinn und Silber, versinnbildlichen Freibergs reiche Erzvorkommen und den damit verbundenen Reichtum. Zu haben ist der Silberstadt-Becher in der neuen Tourist-Information im Silbermannhaus am Schlossplatz.