• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Ein Besuch im Land der Träume

Tipp Das Betten-und Schlafmuseum Freiberg lädt ein

Man ahnt gar nicht, von wie vielen Seiten man sich dem Thema Schlaf nähern kann. Banausen sagen sich: Hinlegen, Augen zu und los. Thomas Uhlmann, Leiter des Betten- und Schlafmuseums in Freibergs Bahnhofstraße, sieht das naturgemäß gänzlich anders. Für ihn besteht das Thema aus unzähligen Einzelteilen und diese bringt er den zahlreichen Gästen, die sich informieren wollen, näher. "Gerne natürlich auch Schulklassen oder Kita-Gruppen", lädt er ein. In dieser Woche besuchten ihn die Kleinen der Kita "Abenteuerland". Die durften dabei Erstaunliches lernen, denn dass man eine Bettdecke aus Müll machen kann war ihnen neu. "Aber so ist es tatsächlich", lächelt Uhlmann. "Es gibt Bettdecken, die vollständig aus recyceltem Material bestehen." Seit dem 3. Februar kann man im Museum auch die Sonderschau "Welt der Träume" bestaunen. Gruppen, gleich welchen Alters, können sich übrigens unter www.schlafmuseum.info oder 03731/355290 anmelden. Thomas Uhlmann ist mit seinem Wissen ein gefragter Mann. Der Landkreis Mittelsachsen lud ihn ein, an dessen Stand auf der Grünen Woche in Berlin dabei zu sein. Das Schlafmuseum ist untergebracht im Bettenhaus Uhlmann. Für das hervorragende City-Marketing wurde die Firma erst kürzlich mit dem Preis "Haustex Star 2014" ausgezeichnet. "Das ist sozusagen der Branchen-Oscar", so Thomas Uhlmann. "Und er wurde damit das erste Mal in die neuen Bundesländer vergeben." Große Chancen hatte man sich nicht ausgerechnet, doch war dafür die Freude umso größer.