Ein CFC-Eigengewächs packt seine Koffer

portrait Erdmannsdorfer stürmt künftig für den SV Sandhausen

ein-cfc-eigengewaechs-packt-seine-koffer
Packt gerade seine Koffer: Der Erdmannsdorfer Fußball-Profi Florian Hansch wechselt vom CFC in die 2. Bundesliga nach Sandhausen. Foto: Knut Berger

Erdmannsdorf. Florian Hansch ist in diesen Tagen mit dem Kofferpacken beschäftigt. Denn der Fußball-Profi aus Erdmannsdorf steht vor einem Wechsel zum Zweitligisten SV Sandhausen.

Der Trainingsauftakt erfolgt dort am 20. Juni. Sicherlich hätten sich viele Fans und Personen im Umfeld des Vereins gewünscht, dass die schnelle Offensivkraft dem Chemnitzer FC weiterhin die Treue hält. Schließlich hat der Erdmannsdorfer seit 2011 hier die gesamte Nachwuchsschule durchlaufen. Doch nach dem Abstieg im Mai hatte sein Vertrag bei den Himmelblauen keine Gültigkeit mehr, er war nur für die 3. und 2. Liga fixiert.

Das Hotel Mama hat ab sofort geschlossen

Bisher wohnte Hansch zu Hause und konnte sich verschiedener Serviceleistungen seiner Mutter sicher sein. "Ich habe zum Beispiel leckeres Essen und die Sachen gewaschen bekommen. Das muss ich jetzt alles selbst machen", sagt Hansch. Aber der 22-Jährige sieht die Situation dennoch nicht dramatisch. "Ich denke, das wird kein großes Problem, auch wenn es zunächst eine Umstellung bedeutet. Früher oder später geht jeder diesen Schritt im Leben. Jetzt bin ich froh, dass dies jetzt bei mir passiert und ich dadurch selbständiger werde", sagt der Kicker, der seine erste Bekanntschaft mit dem Fußball bei Eintracht Erdmannsdorf/Augustusburg schloss.

Den Schritt, nun die vertraute Umgebung zu verlassen, hat Hansch mit seinen Eltern aber auch mit erfahrenen Spielern, wie zum Beispiel Julius Reinhardt, intensiv besprochen. "Sie haben mich bestärkt, diese Chance zu nutzen", sagte der Fußballer.