Ein dritter Platz in der Gesamtwertung

Finale Rennfahrer Grams erreicht in Frohburg das Podest

Es war nicht sein Jahr, wird Didier Grams rückblickend über 2015 sagen. Vor allem technische Probleme verhinderten, dass der mehrmalige Gesamtsieger der International Road Racing Championship (IRRC) zu dem Lauf fand, der die letzten Jahre auszeichnete. Nach dem großen Finale beim 53. Frohburger Dreieckrennen am letzten Wochenende kann er aber zumindest versöhnlich die Saison abschließen: "Die Trainings verliefen durchwachsen", blickt der Oberfrohnaer auf den Samstag zurück. "Trotz Regen qualifizierte ich mich als Fünfter." Sebastien Le Grelle stand bereits seit Horice als Meister fest, lediglich die Plätze waren noch zu vergeben. Johan Fredriks gewann nach dem ersten Open Rennen auch diesen Lauf und darfsich dadurch nun Vizemeister nennen. Didier Grams reichte am Ende der sechste Platz, um in der Gesamtwertung Dritter zu werden. Im letzten IRRC-Lauf war erneut die schlechte Startposition verantwortlich, dass es keine Top-Platzierung für den Lokalmatador bei den heimischen Fans wurde. Trotzdem möchte er sich mit seinem Team bei den Veranstaltern bedanken, ebenso bei den Technikern und all den treuen Sponsoren und Fans, die mit ihm durch die schwierige Zeit gegangen sind.