• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Ein ganzer Stadtteil trifft sich bei der Fete an der Eiche

Interview mit Fest-Organisator Jens Winter aus Schlagwitz

Schlagwitz. 

Schlagwitz . Am Sonntag gibt es in Schlagwitz ein Jubiläum: Im Ortsteil von Waldenburg findet zum 20. Mal das Eichenfest statt. Die Besucher können sich zwischen 13 und 20 Uhr auf ein unterhaltsames Programm freuen. BLICK-Reporter Holger Frenzel sprach mit Organisator Jens Winter über die Entstehungsgeschichte und das Programm.

Warum wird in Schlagwitz ein Eichenfest gefeiert?

Im Mai 1995 wurde in unserem Ort eine neue Eiche gepflanzt. Das Ereignis haben wir damals mit Musik und geselligem Beisammensein gefeiert. Daraus hat sich eine Tradition entwickelt - wir feiern das Eichenfest nun einmal im Jahr. Das ist aber nur durch die tolle Unterstützung der Einwohner aus Schlagwitz möglich. Viele Leute packen bei der Vorbereitung und Durchführung mit an.

Wer ist am Sonntagnachmittag auf dem Festgelände unterwegs?

Unser Ortsteil hat 135 Einwohner. Der Großteil der Schlagwitzer kommt zum Eichenfest. Dazu gesellen sich erfahrungsgemäß auch viele Gäste aus Waldenburg und aus umliegenden Dörfern. Das Besucherinteresse hängt letztlich auch vom Wetter ab.

Was erwartet die Gäste am Sonntag zum Eichenfest?

Ab 14.30 Uhr spielt die Musikkapelle der Freiwilligen Feuerwehr aus St. Egidien. Sie hat sich mittlerweile zu unserer Haus- und Hofkappelle entwickelt. Gegen 16.30 Uhr erwarten wir die Guggemusiker der "Rasselbande" aus Meerane. Zudem tritt eine Linedance-Gruppe auf. Es gibt viele Aktionen für Kinder. Sie können mit Holz basteln und Rundfahrten mit dem Feuerwehrauto unternehmen. Zudem führen wir wieder einen Kegelwettbewerb durch. Hauptpreis ist ein Spanferkel.