Ein historisches Gebäude stellt sich vor

Besuch Das Kornhaus in Freiberg öffnet seine Türen

ein-historisches-gebaeude-stellt-sich-vor
Das Kornhaus lädt auch beim Frühlingsfest zu einem Besuch ein. Foto: Wieland Josch/Archiv

Freiberg. Es soll ja Menschen geben, Freiberger zumal, welche tatsächlich noch nicht das im Jahr 2015 fertig sanierte Kornhaus von innen gesehen haben. Von außen weiß bestimmt jeder etwas damit anzufangen, schon allein, weil das Gebäude wahrhaft prominent platziert ist, direkt an der Schillerstraße, man also kaum umhin kann, es zu bemerken und zu bewundern.

Doch ist es von innen nicht weniger spannend. Bei einer Führung kann der historischen und der modernen Architektur sehr nahe gekommen werden, und eine solche bietet sich am Tag des Frühlingsfestes in der Freiberger Altstadt an.

Eine Führung durchs Kornhaus

Um 15 Uhr startet sie und wer daran teilnimmt, der wird es ganz sicher nicht bereuen. Immerhin trifft an kaum einer anderen Stelle Alt so gekonnt auf Neu. Besonders deutlich wird das in den Dachgeschossebenen, aber auch in den anderen Etagen, wo die alten Holzbalkenkonstruktion erhalten wurde und sich geschmeidig einfügt in die neue Struktur. Was aber an dieser Stelle nur ein Beispiel von vielen bleiben soll.

Was gibt`s denn da alles zu entdecken?

Besser ist es, man begibt sich selbst auf diese Entdeckungsreise. Heute ist im Kornhaus, neben einer großen Krankenkasse auf den unteren Ebenen, die Stadtbibliothek Freiberg gemeinsam mit der Kinderbibliothek anzutreffen. Seit dem Umzug vom Obermarkt beziehungsweise Pi-Haus an die neue Adresse, verzeichnet die Bibliothek stetig wachsende Nutzerzahlen.

Sicher ist dies auch der nun gegebenen Barrierefreiheit zu verdanken. Zum Frühlingsfest gibt es, außer der Führung, noch weitere Gründe, das Kornhaus aufzusuchen. Denn im Foyer wird ein Bücher-Flohmarkt aufgebaut und in der Kinderbibliothek unter dem Dach kann man beim Blütenfest mitfeiern. Warum also nicht einen Abstecher machen ins Kornhaus, um es kennenzulernen und etwas zu erleben?