Ein Kelly wandelt auf Solopfaden

Konzert Jimmy Kelly gastiert mit seiner Band in Freiberg

Freiberg . Es gibt wohl kaum jemanden, der in den 90ern bei Bewusstsein war und der sich nicht an die Kelly-Family erinnert, die damals mit ihrem Album "Over the hump" gefühlte Ewigkeiten in den internationalen Charts vertreten waren. "An Angel", ihre wohl erfolgreichste Single, hat mancher noch im Ohr. Unbestritten, trotz all der übertriebenen und unfreundlichen Häme, die damals gerne und viel über den Kellys ausgeschüttet wurde, ist aber die unglaubliche Musikalität der Mitglieder, die jetzt mittlerweile ihre eigenen Wege gehen. Manche von ihnen spielen hin und wieder noch gemeinsam, andere sind solo unterwegs. So auch Jimmy Kelly, heute 41 Jahre alt. Ihn zog es sogar dahin zurück, wo vor Jahrzehnten die sagenhafte Erfolgsgeschichte der Kellys begann: auf die Straße. Dass für ihn die Unmittelbarkeit zwischen Künstler und Publikum etwas Besonderes bedeutet, zeigte er in Freiberg bereits während des Bergstadtfestes und des Tages der Sachsen. Nun kommt er mit seiner Band ins Tivoli und präsentiert dort am 26. Oktober ab 20 Uhr seine "Viva La Street"-Tour, "Es lebe die Straße". "Die Straße ist ein hartes und raues, aber ehrliches Pflaster", sagt er dazu. "Sie bietet dir die unglaublichsten Begegnungen mit Menschen." Seine Begleitband setzt sich ebenfalls aus Straßenmusikern zusammen. Gemeinsam bieten sie eine Mischung aus Folkmusik, Chansons und Bluegrass. Auch eigene Songs von Jimmy Kelly von seiner CD "The Hometown Session" werden zu hören sein.