Ein perfekter Adventstag

Aufführung Das Tuttendorfer Krippenspiel

Was war das für eine perfekte Feier. Eingeladen hatte die Kindertagesstätte des Kinderschutzbundes im Halsbrücker Ortsteil Tuttendorf. "Einmal im Jahr veranstalten wir immer ein Fest", erzählt Cornelia Skovgaard-Sörensen, Leiterin der Einrichtung. "Mal ist es ein Frühlings-, dann ein Sommer-, auch mal ein Herbstfest. In diesem Jahr ist es eben ein Weihnachtsfest geworden." Und das im wahrsten Sinne des Wortes. Alle haben sich mächtig ins Zeug gelegt und mitgemacht, egal ob Erzieher, Eltern oder Kinder. Es gab Bastelecken, Spielzimmer, Kuchenbasar und ein wohl heute noch besonders glücklicher Mann trotzte den Unbilden des Wetters im Garten und brutzelte tapfer diverse Bratwürste hinein in einen wohlschmeckenden Zustand. In einem speziellen Zimmer konnten die Kinder noch schnell ihre Wünsche an den Weihnachtsmann schreiben und abschicken. Höhepunkt aber war zweifellos das Krippenspiel. Die gut bekannte Geschichte von Maria, Josef und dem zunächst noch nicht geborenen Jesuskind, den Tieren, den Hirten und den Heiligen Drei Königen wurde mit viel Spaß am Spiel, aber auch dem trotz allem nötigen Ernst in einer für alle verständlichen Fassung dargebracht, welcher sogar der Weihnachtsmann lauschte. Die Gemeinde Halsbrücke lädt noch zu der einen oder anderen Veranstaltung im Advent ein. Beispielsweise am kommenden Sonntag, den 13. Dezember. In der Kirche von Niederschöna erklingen ab 13 Uhr weihnachtliche Melodien, welche der Gemischte Chor Hetzdorf singt.