• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Chemnitz

Ein Quintett vom Sachsenring dabei

Spannung ADAC Junioren gehen in die Weltmeisterschafts-Spur

Es ist nun soweit. Für 25 Talente des deutschen und internationalen Motorrennsport-Nachwuchses steht am Wochenende im Rahmen der Motorrad-Weltmeisterschaft auf dem Sachsenring der Saison-Höhepunkt 2015 im ADAC Junior Cup auf dem Programm. Das vierte Rennen von acht zu fahrenden bringt für die 14 bis 18-Jährigen Nervenflattern, aber auch je nach Mentalität Ruhe und Ausgeglichenheit dazu. Eingeschrieben sind am Sachsenring neben den deutschen Piloten Fahrer aus der Schweiz, Polen, Litauen, Österreich, Belgien, Tschechien und Litauen. Darunter auch vier Spezialisten vom Automobil und Motorrad Club Sachsenring (AMC), die allesamt immer unter die besten Zehn fahren wollen. Der Erfolgreichste aus dem Vorjahr, der 14-jährige Lugauer Jonas Hähle hat nach seinem sechsten Rang 2014 das Ziel: "Die Ränge eins bis drei muss ich schaffen", so der Erzgebirger, der im Moment als Achter im Junior-Feld notiert wurde. Neben ihm weiß er seine drei Clubkollegen mit Dennis-Norick Stelzer (Prina/14 ), der als Sieger des ersten Rennens in der britischen Motorrad Meisterschaft und mit einem Junior Cup Sieg auf dem Nürburgring gefeiert werden konnte. Dominic Kaßner (Kemtau) und der Schwarzenberger Toni Erhard (beide 14) komplettieren die Starterliste vom Sachsenring. Erhard ist der Neue im Team, der sich als Dritter am letzten Wochenende in Budapest freute, weil ein ungarischer Gaststarter ohne Punkte ausging und der Erzgebirger diese 16 mit nach Hause nehmen konnte.

Im Vorjahr zog dieser noch im Mini-Biker-Nachwuchs seine Bahnen (Platz 5) und meinte: "Am Wochenende gibt es volle Attacke!" Der seit Jahren für den AMC gestartete Tom Günther (Gersdorf) ist nicht mehr dabei. "Ich muss mich um meine berufliche Zukunft kümmern", so der 16-Jährige. Dafür startet ebenfalls aus Gersdorf eine der beiden jungen Damen: Marie Mende. Lena Eilerds aus Wiesmoor ist die zweite "Amazone" in diesem "Männerfeld".

Gefahren wird nun schon das zweite Jahr mit 390-ccm großen und rund 40 PS starken Einzylinder-Viertakt KTM.



Prospekte