Ein Ritterspektakel mit Lanzenstechen

Tjost Saisonauftakt im Kloster Altzella

Auch mit den Wurfsternen bewiesen die Ritter ihr Können. Foto: Wieland Josch

Nossen/Kloster Altzella. Das vergangene Wochenende hatte einen Höhepunkt für alle zu bieten, die sich der romantischen Seite des Mittelalters verschrieben haben, denn zum Saisonauftakt im Lanzenstechen war in das altehrwürdige Kloster Altzella bei Nossen gerufen worden.

Dort gaben sich Ritter, Händler und Gaukler ein fröhliches Stelldichein, zumindest am Samstag sogar bei grandiosem Frühlingswetter. Beim Tjost, wie das Lanzenstechen genannt wird, zeigten vier Stuntman ihr Können, bewiesen Mut und Geschick beim Ringestechen, Becherschnappen oder im Kampf Mann gegen Mann.

Das Publikum dankte es ihnen mit donnerndem Applaus. Ob beim Bogenschießen oder Beilwurf, jeder konnte auch einmal selbst seine Fähigkeiten testen. Gar mancher erschien gewandet und so fügte sich ein buntes Bild, das jetzt schon Lust auf die nächsten Feste dieser Art in unserer Region macht.