Ein Stammtisch für alle Generationen

Projekt Oederaner arbeiten weiter an einer familienfreundlichen Stadt

ein-stammtisch-fuer-alle-generationen
Bürgermeister Steffen Schneider würdigte das Engagement der Beteiligten. Foto: Ulli Schubert

Oederan. Im Bürgersaal, wo es im vergangenen April den Auftakt gab, fand am Dienstag auch die Abschlussveranstaltung des Modellprojektes "Familien im Zentrum - Auf dem Weg zu einer familienfreundlichen Kommune" statt. Es wurde vom Deutschen Familienverband, Landesverband Sachsen (DFV) und dem Bildungswerk für Kommunalpolitik Sachsen (BKS) initiiert und von Oederaner Bürgern in vier Arbeitsgruppen realisiert.

Die Ergebnisse wurden von Hauptamtsleiter Kevin Thiele ebenso vorgestellt wie die Aufgaben, die in der Zukunft nach Vorstellung der Teilnehmer zu lösen sind. Dazu gehören beispielsweise ein Stammtisch für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, an dem Ideen zusammengetragen werden könnten, oder auch die Übernahme und Pflege von Gärten in der Nachbarschaft des Jugendhauses durch Jugendliche. Geplant seien zudem Informationsveranstaltungen für Eltern, beispielsweise verbunden mit Fachvorträgen von Medizinern.

Festgestellt wurde, dass es an der Kommunikation in der Stadt hapere und auch die Vernetzung der zahlreichen Vereine untereinander verbesserungswürdig sei. Während das Projekt von DFV und BKS mit der Erstellung einer Dokumentation der Ergebnisse aller beteiligten Kommunen zu Ende geht, wollen die Arbeitsgruppen in Oederan ihre Tätigkeit zum Nutzen aller Einwohner fortsetzen.