Ein Team harmoniert glänzend

Tischtennis Die Landesmeister im Doppel - Nils Ullmann/Marc Wiese

Die Tischtennis-Akteure aus Mittelsachsen gehören zu den spielstärksten in ganz Sachsen. Jüngstes Beispiel dafür sind die beiden zehnjährigen Nils Ullmann vom TTV Burgstädt und Marc Wiese von der SG 53 Niederlichtenau: Ohne einen einzigen Satz zu verlieren wurden das Duo in Cunewalde Tischtennis-Sachsenmeister im Doppel der Altersklasse U 11. Mit einem souveränen 3:0 im Finale gegen das Duo Nadeem Alwan (SV Dresden-Mitte) und Rick Liebscher (SG Lückersdorf-Gelenau) unterstrichen sie ihre Ausnahmestellung unter den sächsischen Nachwuchs-Doppeln. Ihre Gegner hatten nämlich vor den Final-Match ebenfalls noch keinen Satz abgegeben. Und ihre Kontrahenten waren keine Neulinge - im Gegenteil: Sie beherrschten in Cunewalde den Einzelwettbewerb, wurden Landes- beziehungsweise Vize-Landesmeister. "Dass Nils und Marc so glänzend harmonieren, wollen wir künftig gemeinsam weiter entwickeln", so Trainer Klaus Berger anlässlich des ersten gemeinsamen Trainings der Beiden in Niederlichtenau. "Das klappt einfach gut bei uns", kommentierte Nils, wie er mit Marc zurecht kommt. Die Beiden bilden seit vergangenem Jahr ein gemeinsames Doppel und krönten mit dem Sachsenmeister-Titel ihr bisheriges Zusammenspiel. Um auch in der nächsthöheren Altersklasse U 13, in die beide im kommenden Jahr wechseln, ähnlich erfolgreich zu sein wie in der Altersklasse U 11, soll ab und zu gemeinsam geübt werden. In Burgstädt kümmert sich Trainer Jens Didszuhn um Nils Ullmanns Entwicklung. Immer wenn es organisatorisch passt - schließlich müssen die Beiden ja zu den jeweiligen Trainingsstätten transportiert werden - soll gemeinsam trainiert werden. Während das samstags bereits in Niederlichtenau passiert ist, soll das künftig auch mittwochs in Burgstädt klappen. Von diesen Beiden wird in den kommenden Jahren im Tischtennis sicher noch viel Positives zu hören sein.