• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Ein Weltwunder ist entstanden

Ausflug Tempel-Modell in der Lichtensteiner Miniwelt ist aus Tausenden Steinen errichtet

In der Lichtensteiner Miniwelt steht seit Saisonbeginn ein Bauwerk, das einen weiteren Schritt im Reigen der Weltwunder im Kleinformat darstellt. Der Artemistempel von Ephesos, der im vergangenen Jahr unter den Augen der Besucher gebaut wurde, begrüßt die Gäste nun bei den ersten Schritten im Landschaftspark, bildet aber genauso den Abschluss des Rundgangs.

Die beeindruckende Tempelanlage ist auch im Maßstab 1:25 alles andere als klein. Die Länge beträgt 5,20 Meter und die Breite 1,20 Meter. Die Höhe von 1,25 Metern bedeutet, dass das Original einstmals über 30 Meter hoch war und eine beachtliche Leistung der Baumeister gewesen sein muss. Denn vor rund 2.500 Jahren hatten sie ja nur einfachste Hilfsmittel beim Bau.

Die Baumeister in der Miniwelt verbauten unter anderem 3.500 Steine für zehn umlaufende Treppenstufen, 5.150 Steine für die Bodenfläche und 5.270 Steine für das Innenteil. Die 112 Säulen sind jeweils 72 Zentimeter hoch mit Sockel, Schaft und Kapitell im ionischen Stil. Insgesamt wiegt das Tempelmodell rund 1.100 Kilogramm.

Der Tempel von Ephesos steht in der Miniwelt in direkter Nachbarschaft der anderen Weltwunder. Das sind der Leuchtturm von Alexandria, das Mausoleum von Halikarnassos, das Kultbild des Zeus zu Olympia, der Koloss von Rhodos und die große Pyramide von Gizeh.

Weltwunder Nummer sieben fehlt noch und dürfte auch nur schwer zu bauen sein. Denn von den Hängenden Gärten von Semiramis gibt es keine Zeichnungen oder Dokumente, die für einen detailgetreuen Nachbau reichen dürfen. Im Planetarium Minikosmos, das zur Miniwelt gehört, werden sie aber zumindest im Programm "Seven Wonders" bildlich dargestellt, wenn digitale Technik die Planetariumskuppel zum 360-Grad-Kino werden lässt.

Die Lichtensteiner Miniwelt ist täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Insgesamt warten mehr als 100 Modelle weltbekannter Bauwerke und regionaler Sehenswürdigkeiten auf die Besucher. Zum morgigen Männertag gibt es kleine Überraschungen im Landschaftspark.