• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Sachsen

Eine Heimstatt für die Literatur

Lesung Autoren beschwören den Frühling

Flöha. 

Die jüngste der Autorinnen, die sich in der vergangenen Woche bei der zweiten Auflage der Veranstaltung "Flöha liest" in der Villa Gückelsberg dem Publikum vorstellte, ist zugleich auch eine der erfolgreichsten.

Denn Jasmin Winkler aus Gahlenz hat schon im Vorjahr in ihrer Altersklasse beim Wettbewerb "Literatur im Erzgebirge" gewonnen.

Die heute 13-Jährige besucht das Cotta-Gymnasium in Brand-Erbisdorf und schreibt nun schon seit rund fünf Jahren. "Als mein Hase gestorben war, habe ich das durchs Schreiben verarbeitet. Meine Oma hat die Geschichte gelesen und gemeint, ich hätte Talent", erzählt das Mädchen.

Und die Oma hatte offensichtlich recht. Inzwischen hat Jasmin an Ateliers und Workshops teilgenommen und wird von der Erzgebirgsautorin Sylvia Eggert betreut. Die Erzgebirgsautoren waren es auch, die gemeinsam mit der Baldauf-Villa die Lesereihe im Erzgebirge ins Leben riefen. Neben Gahlenz ist nun auch Flöha einer der "Austragungsorte".

Organisatorin Martina Hoffmann hatte diesmal neun Hobbyautoren verpflichten können, die sich vordringlich dem Thema "Frühling" widmeten. Zu jenen gehört Manfred Meusel, der dafür sorgt, dass die Literatur auch im Majoratsgut Großhartmannsdorf eine Heimstatt hat.