Eine Kirche Auf WAnderschaft

Oederan. Saisonschluss im Klein-Erzgebirge. Das bedeutet nicht, dass die Mitarbeiter und Vereinsmitglieder jetzt Winterschlaf halten. Im Gegenteil, viele der über 200 Modelle bedürfen einer gründlichen Überholung, weil in den vergangenen Monaten Wind und Wetter an ihnen genagt haben. So zeigt die Stadtkirche Oederan, mit der sich Jörg Uhlig (l.) und Horst Drichelt abmühen, deutliche Holzschäden. Der Geschäftsführer des Miniaturparks zeigt sich mit der abgelaufenen Saison zufrieden. "Besonders der Sommer war nach einem schwierigen Start im Frühjahr richtig gut", meint er hinsichtlich der Besucherzahlen. Hinzu kommen neue Modelle wie die Brauerei und der Dom zu Freiberg und die erfolgreiche Teilnahme an Veranstaltungen wie dem Tag der Sachsen. Und der nächste Höhepunkt steht schon bevor: Zu den Adventswochenende werden im Klein-Erzgebirge die "Glanzlichter" angeknipst.