Eine Uni für die Kleinen

Bildung Grundschüler können zu Studenten werden

eine-uni-fuer-die-kleinen
Melanie Kilger von der Hochschule Mittweida stellte in Claußnitz die KinderUni vor. Foto: Chris Brinkmann

Claußnitz. Die Freude ist den Kindern im Jugendclub und Gemeindezentrum Claußnitz anzumerken, als auf einer Leinwand ein Foto von einem Sportwagen gezeigt wird. "Bei der KinderUni lernt ihr auch, wie ein Rennauto gebaut wird", erklärt dabei Melanie Kilger. Die Beauftragte der Sozialkontaktstelle an der Hochschule Mittweida ist nach Claußnitz gekommen, um den Schülern der Grundschule die KinderUni vorzustellen.

Bei dieser können alle wissbegierigen Kinder zwischen 8 und 12 Jahren zu Studenten werden. In vier Vorlesungen pro Jahr schauen Professoren der Hochschule mit den Kleinen auf verschiedene Themen. In den vergangenen Jahren lernten die jungen Studenten so zum Beispiel, wie ein Computerspiel programmiert oder wie Fernsehen gemacht wird. "Die Hochschule stellt ihr Angebot an unserer Grundschule das erste Mal vor. Wir hoffen, dass sich die Kinder für das Angebot interessieren und begeistern können", sagt die Schulleiterin Marion Jänig.

Die nächste Vorlesung an der KinderUni ist am kommenden Samstag. Jörg Hübler, Ingenieursprofessor, wird dabei auf die Entwicklung des Motorades schauen. Eine Anmeldung zu der Vorlesung ist für Kinder noch möglich. Da im Vorlesungssaal der KinderUni absolutes Elternverbot herrscht, wird die Veranstaltung für die Erziehungsberechtigten in einen Nachbarhörsaal übertragen.