• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Vogtland

Eine wichtige Momentaufnahme

Denkmale Fachwerk in Niederbobritzsch

Für alle Beteiligten war die Arbeit an der neuen Broschüre "Denkmale im Landkreis Mittelsachsen", welche in dieser Woche pünktlich zum Denkmaltag erschienen ist, ein spannendes Experiment. Die Publikation widmet sich ausschließlich den Fachwerkbauten in Niederbobritzsch und das Besondere ist, dass die Eigentümer von vieren solcher Gebäude die Texte selbst verfassten. Das Ergebnis ist ein besonders Erfreuliches, wie nicht nur Falk-Uwe Langer von der Unteren Denkmalschutzbehörde findet. "Wenn wir es selbst geschrieben hätten wären dabei zwei wichtige Dinge verloren gegangen, nämlich die Emotionen und die Individualität", sagt er. Zur Präsentation der Broschüre traf man sich am Dienstag in der ehemaligen Ausspanne an der Niederbobritzscher Talstraße, welche von Felicitas und Michael Trinkler liebevoll saniert wurde. Gekommen waren neben Volker Haupt, Bürgermeister von Bobritzsch-Hilbersdorf, auch weitere Autoren. "Alle können sie stolz auf die Arbeit sein", so Falk-Uwe Langer. "Es war sehr gut, dass sie spontan und gerne mitgearbeitet haben.

So entstand ein sehr persönliches Bild von der Sanierung und der Geschichte der jeweiligen Häuser." Niederbobritzsch sei geradezu mustergültig, wolle man sich dem Thema Fachwerk in Mittelsachsen widmen. Entstanden ist eine wichtige Momentaufnahme. Michael Trinkler hatte sich Ähnliches schon selbst einmal vorgenommen, doch war der Druck von außen hilfreich, endlich alles zu sortieren und aufzuschreiben. "Danach stellt sich vieles in einem neuen Licht dar", sagt er. "Und manches bekam erst dadurch einen Wert." Auch Claudia Schulze ging es so. "Ich fand es spannend, die Geschichte zu finden", erzählt sie und freut sich: "Nun ist die Energie, die wir alle in diese Arbeit gesteckt haben, in der Welt."



Prospekte