Eine "wohlbehaltene Reise" beginnt im Freiberger Dom

Einladung Taufgottesdienst in Schönlebescher Kapelle

eine-wohlbehaltene-reise-beginnt-im-freiberger-dom
Führungen im Kreuzgang zur Schönlebeschen Kapelle erfreuen sich großer Beliebtheit. Am Samstag findet hier nach langer Zeit wieder eine Taufe statt. Foto: Wieland Josch/Archiv

Freiberg. Wie lange ist es wohl her, dass der alte Taufstein, der in der Schönlebeschen Kapelle am Freiberger Dom St. Marien und somit in der Mitte des historischen Kreuzganges steht, zu seinem eigentlichen Zwecke benutzt wurde? Wie viele Jahre auch immer seither vergangen sein mögen, am Samstag, den 19. Mai, wird er ab 16 Uhr seiner Bestimmung walten.

"Die Domgemeinde lädt dazu ein, am Vorabend des Pfingstsonntags an diesem besonderen Ort und zu einer besonderen Zeit im Rahmen des Taufsonntags-Projekts der Landeskirche Sachsen Kinder taufen zu lassen", sagt Urs Ebenauer, Pfarrer der Domgemeinde. Mit Blick darauf, dass mit einer solchen Taufe die Reise des Menschen durch sein Leben beginnt, steht dieser Taufgottesdienst unter dem Motto "Reise wohlbehalten".

Gestaltet wird die Taufe von Simon Schmidt, dem Assistenten von Domkantor Albrecht Koch, der Gemeindepädagogin der Gemeinde Ortrun Peuckert sowie Dompfarrer Urs Ebenauer selbst. Es gab zwar bereits einen offiziellen Anmeldeschluss, jedoch ist es für Kurzentschlossene oder Spätinformierte nach wie vor möglich, bei der Kanzlei der Verwaltungsgemeinschaft am Untermarkt 1 oder bei Pfarrer Ebenauer persönlich nachzusuchen, ob noch etwas möglich ist.

Wer allerdings Mitglied einer anderen Gemeinde ist, sollte sich zuvor mit dem zuständigen Pfarramt in Verbindung setzen. Den Kindern, welche über dem romanischen Taufstein ihren Segen erhalten, wird bereits der Lebensstart zu einem besonderen Ereignis gestaltet.