Einfach mal frei und glücklich sein

Engagement Bürger von Limbach-Oberfrohna möchten Bedürftigen Freude bereiten

Gut 50 Bedürftige haben am Samstagnachmittag für ein paar Stunden die Sorgen des Alltags vergessen können. "Wir reden hier wirklich von den Ärmsten der Stadt, die in den Räumen des 'Palmengarten' sich wenigstens für kurze Zeit einmal glücklich und frei fühlen konnten", erklärte Olaf Hentschel. Der Mitarbeiter der Stadtverwaltung ist Initiator dieser ganz speziellen Weihnachtsfeier, die dank vieler fleißiger Hände und Unterstützer auch 2012 wieder ein Erfolg war. Christa Ritzmann hilft seit sieben Jahren bei der Ausgestaltung mit: "Nach so einem Tag kann ich manchmal nicht schlafen - so viel Armut und Elend, aber auch so viel Freude und Dankbarkeit, vor allem bei den Kindern!" Dietrich Oberschelp von der "Bürgerstiftung" dankt allen Mitstreitern für die gelungenen Stunden: "Wir bedanken uns bei Bernd Hähle, Christine Großstück und Barbara Ebbert, unseren 'guten Seelen' rund um diese Aktion; beim 'Cafè Meyer', bei den Bäckereien Schaarschmidt und Vogel (Bräunsdorf). Unterstützung kam auch vom Frauenbund und dem 'Palmengarten'-Verein, dessen Mitglieder uns die Räume kostenlos überließen und beim Ausschmücken halfen." Auch zahlreiche Bürger der Stadt hatten sich eingebracht, indem sie Päckchen zur Verfügung gestellt hatten. "Bedürftige wirken oft hart im Nehmen, aber wenn sie den geschmückten Raum und die Geschenke sehen - dann strahlen auch sie", war Olaf Hentschel am Ende zufrieden.