• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News

Einige Straßen bleiben auch im Winter gesperrt

Straßenbau Bisher über sieben Kilometer Kreisstraßen gebaut

Region. 

Region. Vielerorts gibt es Sperrungen wegen des Straßenbaus. Einige Projekte stehen auf der Zielgeraden, wie zum Beispiel die Fahrbahnerneuerung der Ortsdurchfahrt auf einer Länge von zwei Kilometer im Peniger Ortsteil Obergräfenhain mit einem Umfang von 900.000 Euro.

Über den Winter bleiben vier Kreisstraßen wegen laufender Bauarbeiten gesperrt. Dies betrifft die Straßen in Geringswalde, Mohsdorf, Goßberg und Kiebitz. "Auch im Winter kann weitergebaut werden, außer es gibt Schnee und Eis. Aber Kanalbau- oder Pflasterarbeiten sind möglich", so die zuständige Referatsleiterin Claudia Richter. "Natürlich versuchen wir Winterbaustellen zu vermeiden, aber dies ist im Hinblick auf den aktuellen Bauablauf und der erforderlichen Arbeitsschritte leider nicht immer möglich", so Landrat Matthias Damm. Rund 1,5 Kilometer beträgt die Länge der Langenauer Straße in Geringswalde. Das Projekt hat ein Volumen von rund 1,2 Millionen Euro und soll im April abgeschlossen werden.

Noch bis Herbst 2019 laufen die Arbeiten im Burgstädter Ortsteil Mohsdorf. Zunächst liegt der Schwerpunkt auf der Erneuerung einer Brücke, im Anschluss erfolgte der Neubau und die Sanierung der angrenzenden Stützwände. Im Striegistaler Ortsteil Goßberg baut der Kreis für 1,6 Millionen Euro im Zuge der Hochwasserschadensbeseitigung die Brücke neu, die eigentlich bis Ende Dezember stehen sollte. Da es unter anderem Probleme mit der Wasserhaltung gab, geht Richter von einer Fertigstellung im April aus. Insgesamt zieht Claudia Richter eine positive Bilanz für 2018. Auf 7,5 Kilometer wurden die Streckenabschnitte für rund zehn Millionen Euro erneuert oder ausgebaut und 15 Maßnahmen realisiert.



Prospekte