Einweihung mit Sirenenton

Neubau Gerätehaus in Niederschöna übergeben

Niederschöna. 

Halsbrückes, und damit auch Niederschönas Bürgermeister Andreas Beger bat zu Beginn der Einweihungsfeierlichkeiten für das neue Gerätehaus der Freiwlligen Feuerwehr Niederschöna vergangene Woche alle Versammelten für einen kurzen Moment um Ruhe. Dann gab er das Zeichen und Sekunden später war das Heulen der Sirene zu vernehmen. Doch diese steht nun nicht mehr an ihrem bekannten Ort auf dem alten Gerätehaus, sondern auf dem Dach der Schule, einige hundert Meter weiter. Und von dort ist sie für alle bedeutend besser zu vernehmen. Mit diesem Signal waren die Feiern eröffnet. Die aktiven Kameradinnen und Kameraden nahmen gemeinsam mit Ehrenmitgliedern für das Gruppenfoto Aufstellung und dann konnten sie endlich ihr neues, modernes Domizil in Besitz nehmen. Neben der großen Fahrzeughalle bietet dieses generell mehr Platz. "Vor allem einen schönen Schulungsraum", sagt Wehrleiter Thomas Meinert. "Die Garderoben sind, nach der neuen Vorschrift, nun auch abgesondert." Außerdem hat er selbst endlich ein eigenes Büro. Den meisten Teil der Arbeit musste er bislang von zu Hause aus machen. 500.000 Euro investierte die Gemeinde Halsbrücke allein in das Gebäude.