Endlich ist der neue Spielplatz da

Einweihung Neugestaltung in Penig kostete über 150.000 Euro

endlich-ist-der-neue-spielplatz-da
Foto: Andrea Funke

Penig. Mit rund 73.000 Euro Fördermittel aus dem Programm "Brücken in die Zukunft" ließ die Stadtverwaltung Penig das Außengelände an der Kindereinrichtung Regenbogen für insgesamt 153.800 Euro neu gestalten. Besonders beliebt bei den Kindern ist das Balanciergerüst. Auch Weidentipis und Kriechtunnel stehen zur Erkundung bereit.

"Es ist alles nach unseren Vorstellungen umgesetzt worden. Wir haben nun keine abgetrennten Bereiche zwischen Krippe und Kindergarten, das war mit mein Hauptanliegen", berichtet Kitaleiterin Marina Erler. Die Kinder hatten die Bauarbeiten interessiert verfolgt und auch manchen Schwatz durch den Bauzaun gehalten. Mit einer kleinen Feier bedankten sich das Team sowie die Kinder für die getane Arbeit. Nun müssen bloß noch das Gras schnell wachsen und die Sonnensegel angebracht werden.



Bewerten Sie diesen Artikel:1 Bewertung abgegeben