Engagierter Verein lockt auf die Schiene

Veranstaltungen Chemnitztalbahner bieten Besuchern wieder viel Abwechslung

Markersdorf/Claußnitz. 

Die Mitglieder des Vereines Eisenbahnfreunde Chemnitztal, die im Museumsbahnhof Markersdorf-Taura ihr Domizil haben, bieten interessierten Besuchern auch 2013 wieder zahlreiche Veranstaltungen an. "Dazu suchen wir auch immer mehr den Kontakt zu Einrichtungen, Firmen und Vereinen der Region", macht der 30-jährige Vereinsvorsitzende Robin Helmert darauf aufmerksam, wie die Eisenbahnfreunde Kooperationen knüpfen. Obwohl der letzte planmäßige Zug hier vor 13 Jahren unterwegs war, erinnern die Bahnfans an glorreiche Schienenzeiten. Abwechslungsreich gestaltet sich auch 2013 wieder der Veranstaltungsplan des Vereines, der die Eisenbahntraditionen im Chemnitztal hochhält. Die Saison startet wieder zu Ostern: "Vier Tage sichern unsere Mitglieder den Museumsbahnverkehr mit dem Aussichtswagen auf der rund zwei Kilometer langen Strecke zwischen Markersdorf und Diethensdorf ab", so der Vereinschef. Weitere Höhepunkte im Veranstaltungsplan 2013 sind am 9. Mai die nicht ganz ernst zu nehmende Bahnolympiade zu Himmelfahrt sowie Ende August das Draisine- und Zweiwege-Fahrzeugtreffen. Auch der Tag des offenen Denkmals im September oder der Halloweenspuk im Schweizerthal sind fest stehende Veranstaltungstage. Mit dem "Glänzenden Advent" am vierten Adventswochenende klingt dann das Bahnjahr im Chemnitztal wieder aus. Der Verein hat sich 2001 gegründet, nachdem 1998 der Personenverkehr und 2000 der Güterverkehr der Chemnitztalbahn eingestellt wurden.

www.chemnitztal.de