Enge Gasse bekommt ein neues Aussehen

Bau Straßen in der Oederaner Innenstadt sind wegen grundhafter Sanierung gesperrt

Auf den Straßen der Stadt tut sich was. Nach Beendigung des ersten Bauabschnittes in der Weber Gasse und der Engengasse haben die Bauleute den zweiten Abschnitt zur Sanierung in der Innenstadt in Angriff genommen. "Zuerst wird der vordere Teil der Engen Gasse, danach die Schulgasse saniert", so Bauamtsleiterin Petra Wolf. Dazu gehört auch die Verlegung der Nahwärmetrasse zu den privaten Abnehmern und eine Überprüfung sämtliche Kanäle im Erdreich. Die Straße wird dann wie im ersten Teilabschnitt mit Granitpflaster belegt und die Fußwege mit Granitplatten. Auch Parkflächen und eine Begrünung sind in der Engen Gasse vorgesehen. LAut Plan werden aus Richtung Kirche geblickt neun zwei Meter breite Parkplätze künftig auf der linken Seite der Straße angeordnet. Rechts soll neben Parkmöglichkeiten ein multifunktionaler grüner Bereich mit einigen Kugelbäumen entstehen. Die geplanten Gesamtkosten der Baumaßnahme belaufen sich auf rund 219.000 Euro.

Die im August vergebenen Bauaufträge an zwei Firmen zur Einbringung von Fräsgut in verschiedenen Straßenabschnitten in den Ortsteilen sind derweil nahezu abgeschlossen.