Eppendorfer Freibad empfängt den MDR

Besuch Badverein kümmert sich um den Betrieb des Freibades

Eppendorf. 

Eppendorf. Die Temperaturen luden zwar nicht zum Baden ein, dennoch herrschte im Freibad Eppendorf am vergangenen Dienstag großer Andrang. Aus den Lautsprechern klang Musik und die Leute waren gut gelaunt. Urheber der kleine Party war Stephan Endler vom Badverein Eppendorf.

Endler engagiert für den Verein

Er hatte sich im Namen des Vereins bei MDR Radio Sachsen via Internet angemeldet und sich um einen Besuch von Moderator Silvio Zschage beworben, der schließlich mit dem Musik-Mix-Mobil des Senders auf dem Gelände der Freizeiteinrichtung Station machte. Endler war früher als Rettungsschwimmer aktiv, musste diese Tätigkeit nach einer Verletzung jedoch beenden. Jetzt kümmert er sich unter anderem um die Öffentlichkeitsarbeit des Vereins.

Bürgermeister würdigt Arbeit

"Viele Kommunen haben bekanntlich kräftig zu tun, um ihre Freibäder zu unterhalten, manche werden sogar aus Kostengründen geschlossen. Aber hier scheint es anders auszusehen", sagte Radio-Mann Silvio Zschage. Eppendorfs Bürgermeister Axel Röthling (SPD) bestätigte diese Aussage und würdigte in diesem Zusammenhang die Arbeit des Badvereins, der vielen Helfer und der Rettungsschwimmer.

Gedankenspiel um Weiterentwicklung von Bad

"Das Freibad stellt seit vielen Jahrzehnten ein Stück Eppendorf dar. Da gibt es keine Überlegungen, es zu schließen. Vielmehr machen wir uns Gedanken, das Areal weiter zu entwickeln", sagte das Gemeindeoberhaupt. In den vergangene Monaten hat der Badverein vor allem in Eigenregie den Imbisstrakt um- und ausgebaut. Jetzt steht die Maßnahme kurz vor der Vollendung. "Innen sind wir so gut wie fertig, außen muss nur noch der Putz erneuert werden", verriet Badvereinschefin Tina Petzold.