Eppendorfer Haushaltslage ist angespannt

Haushalt Externes Büro soll Vorschläge erarbeiten

eppendorfer-haushaltslage-ist-angespannt
Foto: Getty Images/iStockphoto/BrianAJackson

Eppendorf. Die finanzielle Lage der Gemeinde Eppendorf ist seit Jahren angespannt. Deshalb hat sich die Kommune nun externe Hilfe geholt, um mit Hilfe einer Haushaltpotentialanalyse den Ist-Zustand genau zu erfassen und nach Wegen zu suchen, die Finanzen auf gesündere Beine stellen zu können.

"Das Landratsamt schätzt Jahr für Jahr unsere Bonität ein und beobachtet, was wir haushalttechnisch tun. Jetzt wollen wir selbst aktiv werden und nach Lösungen suchen", sagte Eppendorfs Bürgermeister Axel Röthling (SPD) zur jüngsten Gemeinderatssitzung.

Sinkende Einwohnerzahlen und wachsende Verpflichtungen

Dass die Haushaltlage angespannt ist, habe verschiedene Gründe. Auf der einen Seite gehen die Einwohnerzahlen zurück, damit sinken auch die Schlüsselzuweisungen. Lebten kurz nach der Wende fast 5000 Einwohner in Eppendorf und den Ortsteilen, sind es aktuell fast 1000 Personen weniger. "Dazu kommen wachsende Verpflichtungen. Ich denke dabei zum Beispiel an die gestiegenen Brandschutz-Anforderungen in öffentlichen Gebäuden sowie den Breitbandausbau", sagte Röthling.

Ein Beratungsbüro für flexiblere Lösungsvorschläge

Dass ein externes Büro für die Analyse beauftragt wurde, habe mehrere Vorteile. "Das Beratungsbüro bringt das notwendige Fachwissen und personelle Verstärkung mit, kennt viele Kommunen in Sachsen und kann dadurch flexiblere Lösungsvorschläge unterbreiten. Und die Analyse wird nicht steril vom Schreibtisch, sondern in Absprache mit uns erledigt", sagte Röthling.