• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Er ist der neue Schützenkönig in Schönerstadt

Schützenfest Fest zu 25. Jubiläum

Schönerstadt. 

Schönerstadt. Bernd Klausnitzer heißt der Schützenkönig in der Jubiläumssaison der Schützengesellschaft 1862 Schönerstadt. Am Sonnabend holte der Oederaner 25 Jahre nach der Neugründung des Vereins den letzten Span des Königsadlers vom Mast. So wie es ihm bereits 1996 gelungen war. "Damals war ich der erste Auswärtige, der Schützenkönig in Schönerstadt wurde. Den runden Holzrest mit der Zahl 96 habe ich heute noch", so der 71-Jährige.

Von seinen Vereinskameraden wurde er entsprechend gefeiert, hatte er sich doch gegen 31 Mitbewerber durchgesetzt. Drei Stunden dauerte der Wettbewerb in diesem Jahr. Der neue König wurde schließlich mit dem 224. Schuss im achten Durchgang ermittelt. Betreut und ausgerüstet wurde das Vogelschießen in Schönerstadt in den vergangenen 25 Jahren stets von Renato Birnstein, der zum Dank und zur Erinnerung mit einem Wimpel geehrt wurde.

Zur Einweihung der neuen Anlage kam hoher Besuch

Geehrt wurden auch Horst Schmidt, Andreas Nendel und Helmut Loose für ihre 25-jährige Vereinsmitgliedschaft. Letzterer ist seither auch Vorsitzender des Vereins, der nach acht Neuaufnahmen am Sonnabend nun 58 Mitglieder zählt. Rund 20 von ihnen sind auch als Bogenschützen aktiv. Das Bogenschießen hatte vor fünf Jahren beim Schützenfest seine Premiere und hat seither immer mehr Zuspruch gefunden. Allein Helmut Loose war in diesem Jahr bislang zu 45 Veranstaltungen unterwegs, um dort das Schießen mit dem Langbogen anzubieten.

Zum diesjährigen Schützenfest nun wurde am frühen Abend die neue Bogenschießanlage auf dem Sportplatz in Schönerstadt eingeweiht, wozu extra Knut Kieschkar, unter anderen Deutscher Meister im Bogenschießen, angereist war. Danach konnte sich jedermann mit dem Sportgerät ausprobieren. Und am Abend wurde richtig gefeiert.



Prospekte