• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News

Erfahrene Kreisläuferin verstärkt HC-Team

Handball Katrin Höhne läuft für Glauchau/Meerane auf

Glauchau/Meerane. 

Die Frauenmannschaft des HC Glauchau/Meerane freut sich über prominente Verstärkung: Katrin Höhne, die lange beim BSV Sachsen Zwickau in der 2. Bundesliga gespielt hat, läuft in der neuen Saison für das HC-Team auf. Sie gibt am heutigen Samstag im Auswärtsspiel bei Victoria Naunhof ihr Debüt. Damit geht für die Kreisläuferin eine vierjährige Handball-Auszeit zu Ende, in der sie sich unter anderem über die Geburt eines Kindes freuen konnte. "Ich will gern wieder regelmäßig einer sportlichen Betätigung nachgehen. Das macht in der Mannschaft immer noch am meisten Spaß", sagt die 35-Jährige zu ihrem Comeback. Als die Pläne zur Rückkehr von Katrin Höhne bekannt geworden sind, haben sich einige interessierte Vereine bei ihr gemeldet. Letztlich hat sich die Frau mit dem Spitznamen "Paula" für den HC Glauchau/Meerane entschieden, weil sich der Trainingsumfang am besten mit ihrer Rolle als Mutter und ihrer Tätigkeit als Diplom-Ingenieurin für Verkehrssystemtechnik vereinbaren lässt. "Es macht richtig Spaß. Die Mädels haben mich super aufgenommen. Am Anfang musste ich einiges für die Kondition tun", sagt Katrin Höhne.

Katrin Höhne hat 1990 beim BSV Sachsen Zwickau mit dem Handball angefangen. Sie holte mit der B-Jugend des Vereins den Sachsen- und den süddeutschen Meistertitel. 1998 rückte die Kreisläuferin in den Kader der Zweitbundesligamannschaft auf. Dem Heimatverein hielt sie lange die Treue. Zwischendurch ist "Paula" auch in der 1. Bundesliga beim TV Lützellinden (2004/05) und beim Thüringer HC (2005-07) aufgelaufen.



Prospekte