Erfolgreiche 72-Stunden-Aktion für Burgstädter Kinder

Initiative Ehrenamtlicher Don Bosco-Einsatz verbessert Bedingungen im Kindergarten Lebensbaum nachhaltig

Burgstädt. 

Burgstädt. Das Don Bosco Jugend-Werk Sachsen in Burgstädt beteiligte sich kürzlich an einer schönen Initiative, die den Steppkes des Kindergartens Lebensbaum Burgstädt in der Göppersdorfer Straße zu Gute kam: Zehn Jugendliche beziehungsweise junge Erwachsene aus dem Don Bosco Jugend waren bei der bundesweiten 72-Stunden-Aktion des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) tatkräftig mit dabei, um nachhaltige Verbesserungen durchzuführen.

Neuer Anstrich und Arbeiten in Außenanlage

Folgendes galt es bei diesem Projekt, dessen Thema ihnen bei der Eröffnungsveranstaltung in der Gemeinde St. Nepomuk in Chemnitz feierlich überreicht wurde, innerhalb des vorgegebenen Zeitfensters umzusetzen: Im Kindergarten Lebensbaum sollte der Spieleraum einen neuen Anstrich erhalten, in der Außenanlage mussten die vorhandenen Spielgeräte demontiert und neue aufgestellt werden. Außerdem sollten elf Tonnen Sand in die beiden vorhandenen Sandkästen transportiert werden. Weiterhin mussten Palisaden entfernt und diese Stellen neu gepflastert werden. Durch diese auszuführenden Arbeiten entstanden im Laufe der Zeit weitere Aufgaben, die ebenfalls erledigt werden mussten, wie beispielsweise das Freiräumen des Spieleraums.

Große Freude über neue Spielmöglichkeiten

Die ehrenamtlichen Helfer gingen die anstehenden Maßnahmen mit großem Einsatz an. "Es gelang ihnen mit großem Engagement in der vorgegebenen Zeit alle Aufgaben umzusetzen", resümierte ein zufriedener Pater Harald Neuberger. Mit einem Dankfest fand diese Aktion noch einen würdigen Abschluss. Alle - natürlich auch die Mädchen und Jungen sowie die Erzieherinnen des Kindergartens Lebensbaum - freuten sich sehr über die neu geschaffenen Spielmöglichkeiten.