Erfolgreiches Motorsportjahr

Bilanz Nachwuchs vom Sachsenring mausert sich

Der Vorsitzende des Automobil und Motorrad Clubs (AMC) Sachsenring, Olsen Hänel, konnte eine erfreuliche Bilanz der aktiven Sportler der Sachsenring Clubs ziehen. "Im Zweiradbereich starteten in der Klasse der Pocket-Biker acht von zwölf aus der AMC-Nachwuchs-Schmiede. Fünf von ihnen belegten in den 14 Meisterschaftsrennen die Ränge eins bis fünf am Schluss", so der Vorsitzende. Der Höhepunkt war der deutsche Meistertitel des Neukirchners Phillip Kastl (10). Hinter ihm folgten Dustin Schneider (Adorf/ 10), Marlon Gregur (Radebeul / 13), Lucy Michel, das einzige Mädchen (Elterlein / 11) und Lennox Lehmann aus Dresden (10) - auch mit von der Partie der sechsjährige Wildenfelser Mika Siebdraht und Albert Prasse (Neukirchen / 8).

Qualität und Quantität stimmte in der Saison und deshalb ist man im AMC etwas mit stolzer Brust durch das Jahr gegangen. Mit Ronny Heinrich, Mandy und Steve Jenkner sowie allen Beteiligten von den Familien und Freunden der kleinen Sportler, gehört der Club zu den erfolgreichsten in Deutschland im Nachwuchsbereich. Der Sprung in die Kategorie der Älteren ist nicht weit, denn im ADAC Junior Cup kommen der Zweite und Dritte auch aus dem hiesigen Nachwuchs: Toni Erhrad (Schwarzenberg) wird Vizemeister und Dennis Norik Stelzer (Pirna) folgte ihm auf drei. Der Kemptauer Dominic Kaßner wird Zehnter. Marie Mende, die Gersdorferin (15), ist in ihrem ersten Jahr auf Platz zwölf angekommen.

Neben den AMC-Sportlern war noch eine große Meute aus dem ADAC Sachsen Leistungszentrum (LZ) unterwegs - und das mit viel Erfolg. Der Lunzenauer Freddie Heinrich (LZ / 10) wird Deutscher Meister der Mini-Biker (Nachwuchs) und gewinnt acht von 18 Rennen wie auch sein Clubkollege Nicolas Czyba (LZ /11), der Meister in der Nachwuchsklasse wird. In der Mini-Bike-Szene ist noch ein Quartett dabei, aus dem Valentin Frühauf (AMC) und Marvin Siebdraht (LZ) in den Top-10 ankamen. Aber auch im Ausland traf man in diesem Jahr auf bekannte Namen in Welt-, Europa- und nationalen Meisterschaften, die ihr Handwerk am Sachsenring lernten: Max Kappler (WM), Max Enderlein (EM), Joshua Bauer und Paul Fröde (Spanien), Kevin und Leon Siebdraht (Morivaki). Die Saat ist bereitet - hoffen wir auf eine gute Ernte.