• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Erinnerungen an früher zum Milkauer Fest

Ausstellung Schau von Heimatverein und Eisenbahn Modellbau Club

Milkau/Erlau. 

Milkau/Erlau. Die Mitglieder des Heimatvereines Milkau haben auch in diesem wieder viel für das Milkauer Fest beigesteuert. Sie organisieren gemeinsam mit dem Feuerwehrverein des Ortes regelmäßig nicht nur das Milkauer Dorffest mit, sondern sie präsentieren seit nunmehr 13 Jahren auch jährlich im Heimatstube interessante Schauen zur Geschichte der Region.

125 Jahre Eisenbahnlinie Rochlitz

"Wir hatten als Themen unter anderem schon Hochzeiten, Landwirtschaft, Vereine und vieles mehr", sagte Frank Ranft, der sich ums Thema Fotos, nebst aufwändiger Bearbeitung kümmert. "Für unseren aktuellen Kalender musste ich beispielsweise Glas-Aufnahmen aufbereiten", ergänzte er. "In der aktuellen Schau geht es um das Thema '125 Jahre Eisenbahnlinie Rochlitz - Waldheim'. Dabei wurde in enger Zusammenarbeit mit dem Eisenbahn Modellbau Club das Hauptaugenmerk auf die beiden Haltepunkte im Milkaus Nähe - Obstmühle und Arras - gelegt", sagte Berit Wittke.

Gebaut wurde die Bahntrasse zwischen 1891 und 1893. Am 6. Dezember 1893 erfolgte die Streckeneröffnung, und tags darauf begann der offizielle Betrieb. Die Ausstellung erinnert auf insgesamt 28 Tafeln an ein wesentliches Stück Vergangenheit der Region, als diese über den Schienenweg noch mehr an das Umland angebunden war. Bereits seit November 2017 haben die Mitglieder des Geschichtstreffs des Heimatvereines an dieser tollen Schau gearbeitet.

Lunzenau unterstützte

Es hat sich gelohnt. Auf den aufwändig mit Fotos, Dokumenten und Texten gestalteten Schautafeln werden die Bahn-Jahre wieder lebendig. Auf die Bau-Bemühungen wird dabei ebenso eingegangen, wie auf den Bahnbetrieb, die Sanierungsarbeiten der Strecke 1988/89, die Stilllegung 1997 und den jetzt begonnenen Radwegbau auf der ehemaligen Bahntrasse. Unterstützt wurden die Mitglieder des Geschichtstreffs auch von Eisenbahner Matthias Lehmann vom Eisenbahnmuseum "Zum Prellbock" Lunzenau. Zu dieser Bahnausstellung ist außerdem wieder eine Broschüre erhältlich. Sie kann beim Fest gekauft werden.



Prospekte