Erlebnisse mit vielen Facetten

Aktion Tolle Ergebnisse bei den "Steh"-Auf-Geschichten" des Mittweidaer Müllerhofes

erlebnisse-mit-vielen-facetten
Einige Ergebnisse der Aktion "Steh"-Auf-Geschichten" zeigen Jens Ossada, Karl-Heinz Nebel, Regine Krätzschmar, Julita Decke und Elisabeth Schwerin (von links). Foto: Uwe Schönberner

Mittweida. Die sogenannten "Steh"-auf-Geschichten", eine im Frühjahr gestartete, kreisweite Aktion des Vereines Müllerhof, im Rahmen des Projektes "Umbrüche" hat bereits jetzt - ein halbes Jahr nach dem Start - tolle Ergebnisse vorzuweisen. "Mit einem solch tollen Echo war echt nicht zu rechnen", sagte dazu Künstler Jens Ossada, der die "Steh"-Auf-Geschichten" organisatorisch gemeinsam mit Julita Decke betreut.

Weitere Bücher sind in Planung

Insgesamt wurden bisher 77 Geschichten publiziert. Natürlich sind das längst nicht alle, die eingereicht wurden, denn manch Autor oder Autorin war so eifrig, dass nur eine Auswahl veröffentlicht werden konnte. Bisher entstanden aus diesen Geschichten zwei Publikationen: "Bobbi" ein von Christiane Nebel geschriebenes und illustriertes Kinder-Buch im A 4-Format sowie "Mohrle und Molly - die zwei Katzenkinder" von Regine Krätzschmar".

"Weitere Bücher werden derzeit erarbeitet", so Ossada. Immer mittwochs treffen sich im Mittweidaer Müllerhof die Projektverantwortlichen, um weitere Schritte, Termine oder Veröffentlichungen zu beraten. Neben den Geschichten wurden auch Bilder und Gedichte zum Thema "Steh" auf!" eingereicht.

Projekt wird vom Freistaat gefördert

"Jeder hat Umbrüche in seinem Leben", bringt Müllerhof-Vereinschefin Elisabeth Schwerin das Thema auf den Punkt. Es wurden auch Interviews mit Prominenten, aber auch "normalen" Menschen geführt, die aufgeschrieben wurden. So mit dem langjährigen Hochschul-Rektor Professor Lothar Otto oder der Ärztin Heike Gründler.

Lesungen und thematische Veranstaltungen machen das Thema auch für die Öffentlichkeit erlebbar. Mit Wort-Installationen soll im Mittweidaer Stadtgebiet auch optisch auf diese Umbrüche hingewiesen werden. Gefördert wird das Projekt "Umbrüche" durch den Freistaat Sachsen, den Landkreis Mittelsachsen und den Kulturraum Erzgebirge - Mittelsachsen. Weitere Informationen auch im Internet unter www.stehaufgeschichten.de