• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Erneut Feuer bei Recyclingfirma

Brand Die Ursache ist noch ungeklärt

Die Serie von Bränden, welche die Recyclingfirma Pyral heimsuchen, reißt nicht ab. Am Montag dieser Woche gab es wieder ein Feuer, diesmal am Standort Mittweida. Erst am 5. Juli waren die Feuerwehren Freibergs zu einem Großeinsatz gerufen worden, als auf dem dortigen Pyral-Gelände meterhohe Flammen gen Himmel loderten und eine schwarze Rauchwolke über der Stadt lag. Damals konnte sehr schnell Brandstiftung als Ursache ermittelt werden und die Firma erstattete Anzeige gegen Unbekannt.

Im Fall des Brandes in Mittweida ist die Lage noch nicht ganz so klar. Am frühen Montagnachmittag war in einer der großen Hallen das Feuer ausgebrochen. Durch schnelles und beherztes Eingreifen der Mitarbeiter konnte Schlimmeres verhindert werden. Ein Ballen mit metallhaltigem Verpackungsmaterial war in Flammen aufgegangen. Warum, das blieb noch ungeklärt. Es kann aber weder Selbstentzündung noch Brandstiftung ausgeschlossen werden. Pyral in Mittweida ist nicht zum ersten Mal mit Feuer konfrontiert. "Wir sind sehr besorgt über diesen erneuten Vorfall", sagt Patrick Reissner, Mitglied des Vorstandes des Unternehmens. "Hatten wir doch hier bereits im Sommer 2014 mit Brandstiftung zu tun." Man hoffe sehr, dass die Polizei schnell zu einem Ergebnis bei der Ursachensuche gelange. "Uns ist das alles unerklärlich", so Reissner weiter. "Da wir nachhaltig alle uns auferlegten Brandschutzvorschriften erfüllen." Man wolle nun weitere Anstrengungen unternehmen, um die Sicherheit des Standortes in Mittweida nochmals zu erhöhen.



Prospekte