Erste gemeinsame "Nacht der offenen Kirchen"

ENGAgEMENT Rainer Bauer ist Laienprediger in Mittweida

erste-gemeinsame-nacht-der-offenen-kirchen
Rainer Bauer freut sich auf die "Nacht der offenen Kirchen". Er wird die Arbeit der Landeskirchlichen Gemeinschaft vorstellen. Foto: Chris Brinkmann

Mittweida. Aus dem Lutherhaus auf der Lauenhainer Straße in Mittweida klingt ein Klavier und ein gemischter Chor singt dazu. Etwa zwölf junge und ältere Mitglieder der Landeskirchlichen Gemeinschaft aus Mittweida sitzen zusammen und proben ihre Kirchenlieder. Zwei Kinder spielen im Gemeinschaftraum. "Zu jeder sonntäglichen Gemeinschaftsstunde um 17 Uhr singt auch unser Chor. Einmal im Monat treffen wir uns zum üben", sagt Rainer Bauer, stellvertretender Gemeinschaftsleiter.

Die Landeskirchliche Gemeinschaft ist eine Bewegung, die etwa vor 100 Jahren entstanden ist und zur evangelischen Landeskirche gehört. Die ersten Mitglieder der Gruppierung trafen sich in Hausgemeinschaften und lasen gemeinsam in der Bibel. "Auch heute finden sich bei uns Menschen zusammen, die ein vertieftes Verständnis der Bibel erhalten möchten", erklärt Rainer Bauer die Ziele des Vereins.

Das Familiäre steht im Vordergrund

Dabei steht die Gemeinschaft und das Familiäre im Vordergrund. In Mittweida hat die Landeskirchlichen Gemeinschaft derzeit 35 Mitglieder. Darunter sind auch junge Familien mit Kindern. "Auch meine Eltern waren bereits hier Mitglied. So bin ich in die Gemeinschaft reingewachsen", erinnert sich Rainer Bauer, der als stellvertretender Gemeinschaftsleiter gelegentlich Predigten hält. "Die Landeskirchlichen Gemeinschaft hat nur wenige hauptamtliche Prediger. Die meisten Gemeinschaftsstunden werden daher von Laien gehalten", erzählt Rainer Bauer und ergänzt: "Die Arbeit von Laien prägt daher unsere Gemeinschaft". Eine Möglichkeit die Landeskirchlichen Gemeinschaft näher kennenzulernen bietet sich am 26. Mai. An diesem Tag veranstalten die fünf Kirchen in Mittweida die erste gemeinsame "Nacht der offenen Kirchen".

Ab 19 Uhr bieten die Mitarbeiter der fünf Kirchen in Mittweida jede Stunde einen kulturellen Beitrag. "Bei uns spielt eine Familie aus der Gemeinschaft mit ihren Freunden Jazz-Musik. Außerdem stellen wir die Landeskirchlichen Gemeinschaft vor und widmen uns der Bedeutung des biblischen Wortes vom "lebendigen Wasser"", schaut Rainer Bauer mit Vorfreude auf den Abend und lädt zum Kommen ein.