Erstes Bootshausfest

Jubiläum Kanuten wollen feiern

erstes-bootshausfest
Dass die Sportler auch zu feiern verstehen belegt dieses Bild vom Containerfest zu 25 Jahre Kanu. Foto: Ulli Schubert

Frankenberg. Am Ufer der Zschopau wird am 23. Juni das erste Bootshausfest anlässlich 70 Jahre SV Turbine 1948 Frankenberg und 30 Jahre Kanuslalom in Frankenberg-Süd gefeiert. Von 9 bis 13 Uhr wird zum Volleyball für Freizeitmannschaften eingeladen, danach startet gegen 13 Uhr eine Slalom-Wettfahrt für Aktive, Ehemalige und Neulinge im Boot. Kinder ab drei Jahre können sich ab 14.30 Uhr bei einem Fitness Check beispielsweise im Steineweitwurf ausprobieren. Ab 15 Uhr steht für etwa eine halbe Stunde betreutes Paddeln im Programm bevor ab 16 Uhr der Meister beim Eskimorollenwettkampf gesucht. Nach der Siegerehrung kann man bis 18.30 Uhr noch spielen und auf der Zschopau paddeln. Ab 18.30 Uhr wird zum gemütlichen Beisammensein am Lagerfeuer mit Knüppelkuchen eingeladen.

1986 hatte Frank Lippmann an der Niederlichtenauer Schule eine Arbeitsgemeinschaft Kanu ins Leben gerufen. Später gehörten die Sportler zur Wohnsportgemeinschaft Süd, heute sind sie eine Abteilung des SV Turbine. Seit Beginn trainierten hier am früheren Flussbad mit dem Bootshaus regelmäßig zwischen 15 und 25 Kinder und Jugendliche. Ein großer Grund zum Feiern: Im Frühjahr konnten die Kanuten in ihr neues Bootshaus einziehen.