Es geht um die Lebensqualität

Umfrage Gellertstädter werden nach Problemen und Wünschen befragt

Es kann schon fast als Tradition betrachtet werden: Alle fünf Jahre werden die Bürgerinnen und Bürger der Gellertstadt Hainichen über ihr Amtsblatt danach befragt, wie zufrieden sie mit dem Leben in Hainichen und den Ortsteilen sind. "Ähnliche Befragungen im Gellertstadt-Boten gab es bereits in den Jahren 2005 und 2010", weiß Bürgermeister Dieter Greysinger, der diese Aktion erst ins Leben gerufen hat. Der beiliegende Fragebogen beinhaltet unter anderem folgende Themen: Einschätzung der Qualität von Serviceleistungen der Stadtverwaltung, Bewertung des Gellertstadt-Boten, von Straßen, Plätzen und besonderen Arealen der Stadt, sowie der Sauberkeit in Hainichen und den Ortsteilen. Auch geht es darum zu erfahren, wie die Feierlichkeiten zum Gellert-Jubiläum 2015 bei der Bevölkerung angekommen sind. Außerdem ist das Freibad der Stadt ein wichtiges Thema. Hier stünden nämlich bei einem Ausfall der über 40 Jahre alten Pumpen Investitionen in siebenstelliger Höhe an, wenn diese Einrichtung weiter betrieben werden soll. "Aktuell deutet zwar nichts darauf hin, dass wir zeitnah mit dem Problem konfrontiert sein werden, aber wir sollten wissen, was wir wollen", so Greysinger. "Ich bitte alle Hainichener sehr darum, sich (maximal) zehn Minuten Zeit zu nehmen, den Fragebogen zu beantworten", appelliert das Stadtoberhaupt an die Einwohner.

Der Bogen kann im Rathaus abgegeben oder in den Hausbriefkasten des Rathauses am Hintereingang geworfen werden. Einsendeschluss ist der 4. Dezember.