Essen angebrannt, Feuerwehr rückt aus

Feuerwehr In Roßwein rückte die FFW zum verbrannten Essen aus

essen-angebrannt-feuerwehr-rueckt-aus
Foto: Harry Härtel

Roßwein. Am Donnerstagnachmittag gegen 16 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr in ein ehemaliges Studentenwohnheim in Roßheim gerufen. Dort beobachteten Anwohner eine starke Rauchentwicklung.

Die Feuerwehr gab schnell Entwarnung. Es handelte sich nicht um einen Wohnungsbrand, sondern lediglich um angebranntes Essen. Der 40-jährige Bewohner hatte vergessen den Herd beim verlassen der Wohnung auszuschalten. So war das Wasser im Topf verdampft und das Essen angebrannt. Verletzt wurde niemand. Die Wohnung aufgrund des Rauches zunächst unbewohnbar. Der 40-jährige Flüchtling aus Syrien konnte in eine andere Unterkunft umziehen.