EU-Förderung für Abriss in Sachsenburg

Leader Verein vergibt insgesamt 1,6 Millionen Euro Fördermittel

Sachsenburg. 

Sachsenburg. Das Entscheidungsgremiums des "Vereins zur Förderung der Erzgebirgsregion Flöha- und Zschopautal" hat auf seiner 13. Sitzung rund 1,6 Millionen Euro an Fördermitteln freigegeben. Unterstützt werden damit 27 Projekte in den 18 Mitgliedskommunen zwischen Frankenberg in Mittelsachsen und Deutschneudorf im Erzgebirgskreis. Vom Regionalmanagement mit Sitz in Gahlenz wird dazu im Vorfeld zur Einreichung entsprechender Vorschläge in verschiedenen Gebieten aufgefordert.

Dazu gehören beispielsweise die Sanierung von Straßen und deren Beleuchtung, die Verbesserung der touristischen Infrastruktur einschließlich innovativer Beherbergungsangebote, die Um- und Wiedernutzung von leer stehenden oder teilweise leer stehenden Gebäuden für wohn- und gewerbliche Zwecke oder der Bau und Ausbau von Schulen, Schulsportanlagen und Kindereinrichtungen. Auch der Rückbau von baulichen Anlagen und die Unterstützung der Nachnutzung der Flächen oder der Renaturierung ist ein solcher Teilbereich.

In diesem wurde diesmal auch ein Projekt in Sachsenburg befürwortet. Der Abriss eines maroden Mehrfamilienhauses und die darauf folgende Schaffung einer Grünfläche werden mit 37.500 Euro unterstützt. Im Zeitraum von 2014 bis 2020 steht dem Verein insgesamt ein Budget von 19,7 Millionen Euro zur Verfügung, 80 Prozent davon kommen von der EU. Ein neuer Aufruf zur Einreichung von Projektvorhaben im ländlichen Raum erfolgt noch in diesem Monat.