Europaweite Erfolge mit der Taube

Rassegeflügelzucht Thomas Weinert neuer Chef

Auerswalde. 

Die 47. Chemnitztalschau des Rassegeflügelverein Chemnitztal Auerswalde/Claußnitz lief zum ersten Mal unter der Regie des neuen Vereinschef Thomas Weinert. Im März erklärte sich der 51-jährige Züchter bereit die Nachfolge von Eberhard Schaida, der aus gesundheitlichen Gründen den Vorsitz abgab, anzutreten. "Im Verein gibt es einen guten Zusammenhalt und gerade bei der Vereinseigenen Ausstellungen packen alle mit an", freut sich der Vereinschef über die Unterstützung des 19-köpfigen Vereins. Damit er sich mehr in den Dienst der Rassegeflügelzucht stellen kann, gab er seine langjährige Funktion als Fußballtrainer für die Jugend beim TSV Einheit Claußnitz auf. "Ich kann mich nun hier mehr engagieren und auch meine beiden Jungs bei der Zucht von Elsterkröpfern unterstützen. Die züchte ich auch schon seit 1975 und mein Vater Gottfried bevorzugt diese Rasse seit 80 Jahren", erklärt der Diethensdorfer, der 1978 dem Verein beitrat. Zirka 20 Taubenpaare darunter auch Schlesische Kröpfer sind die Grundlage der Zucht bei Familie Weinert. Max und Anton haben sich von der Begeisterung für die Taubenzucht von Thomas Weinert anstecken lassen, sind nun jüngste Mitglieder im Verein und konnten auf Ausstellungen bereits Kreis- und Bezirksmeistertitel mit ihren Tauben abräumen. Natürlich erledigen die Jungs auch alle Arbeiten rund um die Aufzucht der Tauben. Dazu gehört die tägliche Fütterung sowie das Misten. Ihre Tiere auf verschiedenen Ausstellungen der Öffentlichkeit zu präsentieren, macht den Jungzüchtern Spaß. Ziel ist die Teilnahme an der nächsten deutschen Meisterschaft. "Auch Züchter aus unserem Verein waren schon sehr erfolgreich, so wurde 2011 Eberhard Schaida deutscher Meister und im letzten Jahr gelang es Klaus Fischer einen Europameistertitel zu erkämpfen", berichtet der Vereinschef , der selbst auf vier bis sechs Ausstellungen seine besten Zuchtergebnisse jährlich präsentiert.