Ewige Sommer in Auerswalde

Lesung Am 24. Juni ist Martina Schubert in ihrem Heimatdorf

ewige-sommer-in-auerswalde
Martina Schubert liest aus "Ewige Sommer". Foto: Andrea Funke

Auerswalde. Martina Schubert lebte 33 Jahre im Lichtenauer Ortsteil Auerswalde. Nun will sich die Künstlerin und Autorin noch einmal verändern und kehrt Auerswalde den Rücken um in Leipzig neu durch zu starten. Ihre Erlebnisse brachte sie zu Papier und füllte damit ihr Buch "Ewige Sommer", eine Liebeserklärung an das Dorf und ein Dankeschön an ihre Freunde, Unterstützer und Weggefährten.

Zu Pfingsten öffnete sie letztmalig ihren Schubert-Hof und stellte erstmalig ihr Buch vor. In 46 Kurzgeschichten gewährt sie Einblicke in ihr erlebnisreiches Leben auf dem Dorf. Manche sind zum Schmunzeln, andere stimmen nachdenklich, vieles ist vertraut. In Buchlesungen lässt sie die Besucher teilhaben, so auch am 24. Juni 15 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus Am Erlbach in der Dorfgalerie Auerswalde, die sie einst vor 29 Jahren mit gründete.